Unser Aikido-Angebot für Erwachsene

Aikido. Eine körperlich-geistige Erfahrung.

Bei der Ausgleichskunst des Aikido handelt es sich nicht einfach um eine technische Fertigkeit, die erlernt werden kann, sondern um eine körperlich-geistige Erfahrung, die jeder Aikikdo-Übende durchlebt, um in der Tiefe des eigenen Seins sein "persönliches Aikido" zu entdecken. Aikido wird nicht gelehrt oder gelernt, sondern im „Hier-und-Jetzt“ erfahren. Bei der Aikido-Praxis handelt sich also um die Entdeckung unseres natürlichen Potentials, welches, schon immer tief in uns verborgen, durch die Übungen des Aikido an die Oberfläche dringt und in unserem Leben zum Tragen kommt.

 

Im Verständnis unserer Schule gliedert die Aikido-Praxis sich in drei grundsätzliche Teilbereiche: Die physikalische Dimension, die der Stärkung und Schulung unseres Körpers dient, die psychologische Dimension, deren Übungen einerseits physische Kontrolle ermöglichen, aber andererseits auch helfen sollen, geistige Kräfte zu mobilisieren und, „last but not least“, eine spirituelle Dimension, welche uns mit den fundamentalen Energien unseres Lebens und den universellen Kräften der Natur in Verbindung bringen soll.

Ablauf einer Aikido-Übungseinheit

Jede Übungseinheit im Aikido beginnt mit 15 Minuten Aiki-Yoga, um den Körper zu lockern und aufzuwärmen. Daran schließen dann 15 Minuten Aiki-Fit an, mit den kräftigenden und entspannenden Übungen des Ukemi, der Roll und Fallschule. Darauf folgen dann die Partnerübungen der Formen (jap. Kata) in statischer und dynamischer Ausführung, Aiki-Soft und Aiki-Flow, je nachdem, welches Niveau die Übenden erreicht haben.

 

Aikido wird von zwei oder mehr Übungspartnern gemeinsam geübt, wobei sich die Übungspartner nach viermaliger Wiederholung jeweils abwechseln. Einer der Partner nimmt die Rolle des vermeintlich Angreifenden, der andere die Rolle des Verteidigenden ein.

Ziel der Partnerübungen ist es, mit den unterschiedlichen positiven und negativen Kräften umzugehen, die während der gemeinsamen Übung entstehen. Jeder Übende kann seine eigenen und die Reaktionen seines Partners erfahren, entsprechend emotional verarbeiten und gleichzeitig beobachten, wie sich die gemeinsamen Formen und Bewegungen entwickeln.

Aiki-Soft und Aiki-Flow - Jeder entscheidet selbst über sein Aikido

Im Rahmen unseres integralen bzw. holistischen Ansatzes kann jeder Übende sich aussuchen, ob er die Übungen im Modus "Aiki-Soft" und somit langsam und bedächtig ausführt, oder ob er es vorzieht seine Bewegungen im dynamischen Rhythmus des "Aiki-Flow" zu üben. Diese beiden Abstufungen ermöglichen es jedem im Rahmen seiner körperlichen Fähigkeiten und Beschränkungen zu üben. Unserer Erfahrung nach kann somit jeder uneingeschränkt und unabhängig von Alter und körperlicher Fitness Aikido praktizieren.

Aikidoschule Berlin - Zentrum für Kommunikation und Bewegung

 

Dojo Schöneberg I (Trainingsort  Mo, Mi, Fr)

Im Hofgebäude der

Geoerg-von-Giesche Schule, 2. OG

Hohenstaufentraße 47

10779 Berlin

 

Dojo Schöneberg II (Trainingsort Sa)

Obere Halle der

Sternbergschule, 2. OG

Mettestraße 8

10825 Berlin

 

Postadresse (Büro)

Vorstand des Aikidoschule Berlin e.V.

Tempelhofer Weg 11-12

10829 Berlin

 

Tel:  +49 30 89392725

Fax: +49 30 89394092


info(at)aikidoschule.de

Partner

Aikidoschule Berlin - Mitglied der Aikido Föderation Deutschland (AFD)
Aikidoschule Berlin - Landessportbund Berlin - Unser Partner im Breitensport
Aikidoschule Berlin - Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin - Unser Partner im Hochschulsport

Unser Partner im Hochschulsport

Aikidoschule Berlin - Beuth Hochschule für Technik Berlin - Unser Partner im Hochschulsport

Unser Partner im Hochschulsport

Aikidoschule Berlin - responti.de - responsibility beyond borders
responsibility beyond borders

Folgen

Teilen

Beobachten

Aikidoschule Berlin auf Vimeo:

Aikidoschule Berlin auf Youtube: